Adventgedicht

Mach hoch die Tür,

die Torheit mach weit,

weil liederlich und lumpendeppert

samma heit.

Tochter Zion,

jauchze laut,

bis dass es dir

die Stimmbandl aussehaut.

Im Blumengschäft war alles aus

kein Weihnachtsstern

fand heut nach Haus.

Um Rosen wenigstens zu haben

Maria musst durch den Dornwald jagen.

Schirch Wetter aller Tage,

kein Schnee, Warmwetterlage.

Punsch um Punsch ich deshalb sauf,

o Heiland reiß die Himmel auf.

Die Trinktour soll dann bald mal enden,

bevor sie mir das Haus noch pfänden.

Ich seh, der Morgen ist in Sicht:

Mache dich auf und werde licht!

Allen meinen Freunden,

die mit mir gefeiert haben,

sag ich voll Vertrauen:

Fasset Mut und habt Verdauen.

Über Andreas Fürlinger

Ich bin 42, Theologe (Studium in Linz), Vater von zwei Töchtern, habe in Wien ins Wirtschaftsstudium geschnuppert und 2010/11 erste Erfahrungen als Redakteur gesammelt im Kommunikationsbüro der Diözese Linz. Bin gerne in sozialen Netzwerken, online wie offline, aktiv und blogge hin und wieder. Seit September 2018 arbeite ich als Redakteur im Kommunikationsbüro der Diözese Linz.

Veröffentlicht am 20. Dezember 2020 in Allgemein, Humor und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Hinterlasse einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: